D’Hoffnig stirbt z’letscht!

Am 07. November 2019 trafen sich die Mitglieder der Seniorenbühne Brig-Glis zur alljährlichen Generalversammlung. Ein Rückblick auf das Vereinsjahr 2018/19 und ein Ausblick auf das Theaterprojekt standen dabei auf der Traktandenliste. Die Theatersaison 2019 mit dem Projekt "Bäckerii Stüüder" konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Die Mitglieder der Seniorenbühne waren vom grossen Publikumsaufmarsch überrascht. Viel Freude bereitete ihnen die zahlreichen positiven Rückmeldungen, ein Zeichen der hervorragenden Leistung der Spielerinnen und Spieler.Die Präsidentin erwähnte anlässlich des Jahresberichtes: «Ich bin stolz auf diese Bühne. "Wir haben gute, unterhaltsame Theaterkost" geboten.

Die Seniorenbühne möchte auch im kommenden Jahr etwas Humor in den Seniorenalltag bringen. Einzelne Mitglieder hätten gerne eine Verschnaufpause eingelegt, denn Theaterspielen kann auch im Seniorenalter "trotz genügend Zeit" anstrengend sein. Aber in wessen Adern Theaterblut fliesst, der kann es nicht lassen. Deshalb sei bereits jetzt verraten: Die Seniorenbühne wagt sich wieder an ein grösseres Theaterprojekt. Im April 2020 sind alle Theaterfreunde ins ZeughausKultur Glis eingeladen, um sich während zweier Stunden beim Theaterstück "D’Hoffnig stirbt z’letscht!" zu entspannen. Neben den üblichen Traktanden wählten die Mitglieder Ursula Ambord, an Stelle von Hili Schöpfer als Aktuarin in den Vorstand.Auch die Seniorenbühne braucht Nachwuchs. Die Seniorenbühne Brig-Glis bietet pensionierten Damen und Herren ab sofort eine Freizeitbeschäftigung auf und hinter der Bühne in einem tollen Umfeld. Wer möchte dabei sein? Wir proben vormittags. Ihre Anfragen nehmen wir gerne entgegen, über das Formular auf unserer Homepage

www.seniorenbuehne-brig.ch/ueberuns/kontaktformular oder Tel. Nr. 079 736 63 85.

Wie sagte doch die Präsidentin Walker Lina zum Abschluss der GV.
Die Seniorenbühne macht Spass und bringt güeti Lüüna.